Militärische Übungsgebiete

Welche “Areas” haben wir in Deutschland?

ED-D (Gefahrengebiete)

ED-R

ED-R TRA

ED-R TRA sind zeitweilig reservierte Lufträume, welche gem. dem Konzept der flexiblen Luftraumnutzung je nach Bedarf gebucht und genutzt werden können. TRAs sind i.d.R. in mehrere Teilgebiete aufgeteilt, innerhalb welcher militärische Verfahren unabhängig voneinander trainiert werden können.

Military Variable Profile Area (MVPA)

Vom Typ “MVPA” gibt es in Deutschland nur ein Gebiet – die MVPA NE über Rockstock-Laage (ETNL) im Nordosten Deutschlands. Die MVPA NE besteht aus 15 flexibel buchbaren Teilgebieten, welche sich allesamt innerhalb der ED-R 401 befinden.

Cross Border Area

Vom Typ “Cross Border Area” gibt es in Deutschland nur ein Gebiet – die EUC SEA 1 über der Nordsee. Die EUC SEA 1 besteht aus 11 Teilgebieten, wovon sich 3 auf deutscher Seite und 8 auf niederländischer Seite befinden. Bei den 3 deutschen Teilgebieten handelt es sich um Gefahrengebiete (ED-D) und bei den 11 niederländischen Teilgebieten um zeitweilig reservierte Lufträume (ED-R TRA).

Low Altitude Night Training Area (LANTA)

LANTA sind Übungsgebiete bei Nacht für Verfahrenstraining in niedrigen Höhen.

Luftbetankungsgebiete

In Deutschland gibt es 15 Luftbetankungsgebiete für die Luftbetankung mit Großtankern (z.B. KC135, A310 MRTT, A400M).

Hubschrauberflugkoordinierungsgebiete (HFCA)

Tieffluggebiete 250 FT (LFA 250 FT)

Luft-Boden Schießplätze

Bei Luft-Boden Übungen wird zwischen Standardübungen und Taktischen-Einsatzübungen unterschieden. Für Standardübungen (Training des Abwurfs von Übungsbomben aus standardisierten Platzrunden auf feste Ziele) steht die Nordhorn Range in Niedersachsen an der niederländischen Grenze zur Verfügung. Für taktische Einsatzübungen werden i.d.R. ausgewählte Truppenübungsplätze verwendet. In der Grafik unten ist derzeit nur die Nordhorn Range sichtbar.

Nachttiefflugsystem (NLFS)

Für die Durchführung von Nachttiefflügen (Hubschrauber ausgenommen) steht das Nachttiefflugsystem zur Verfügung. Es handelt es sich um zeitweilig aktives Flugbeschränkungsgebiet mit der Bezeichnung ED-R 150, welches sich über die gesamte Bundesrepublik erstreckt. In der Realität können Routen im NLFS von Montag bis Donnerstag von SS+45 bis 2300 nach Aktivierung benutzt werden. Das NLFS ist 5 NM breit. Das vertikale Profil variiert stark von Segment zu Segment (siehe MILAIP ENR 3.5), beträgt aber mindestens 500 ft AGL.

E-3A Verfahrensräume (Orbit Areas)