Loading...
Militärische Flugsicherungsdienste 2018-03-04T17:10:49+00:00

Militärische Flugverkehrskontrolldienste

Die hier aufgeführten Informationen dienen als Orientierungshilfe für zivile FVK-Stellen auf IVAO, solange die drei CRC („military control units“) in der Deutschen Division noch nicht offiziell freigegeben worden sind und sich militärische Piloten somit noch auf den zivilen Frequenzen befinden.

Die unten aufgeführten militärischen FVK-Dienste können bei Abwesenheit einer „Military Control Unit“ (z.B. CRC) von zivilen Flugverkehrskontrollstellen (TWR, APP, ACC) übernommen werden. Es handelt sich ausschließlich um Flugverkehrskontrolldienste (Flugsicherungsaufgaben) und Überwachung von Gebieten, jedoch KEINE militärtaktischen Aufgaben im Sinne des Einsatzführungsdienstes (engl. „Tactical Air Command and Control Service“).

Welche militärischen FVK-Stellen gibt es?

örtliche Militärische Flugsicherung (öMilFS) überörtliche Militärische Flugsicherung (üMilFS)
DEL, GND, TWR und APP (AFSBw)

Die Dienste der öMilFS werden von rein militärischen Fluglotsen angeboten, welche zur Flugbetriebsstaffel am Flugplatz (im Geschwader) gehören und hier abwechselnd im Tower (Flugplatzkontrolle) oder im Approach (Anflugkontrolle) sitzen. Ist meist dasselbe Gebäude.

ACC/UAC (DFS, Eurocontrol)

Die Dienste der üMilFS werden von militärischen Radarlotsen angeboten, welche dauerhaft in Kontrollzentralen der DFS sitzen (und mittlerweile auch zusätzlich die zivile Ausbildung durchlaufen haben) und sich hier um den militärischen Flugverkehr auf Strecke (en route) kümmern.